Kreditkarten-Gebühren erhöhen sich bei der Berliner Sparkasse deutlich

Für Kunden der Sparkasse Berlin gibt es derzeit keine Guten News, zumindest hinsichtlich der hauseigenen Sparkassen-Card, Kreditkarte oder auch der Kontoführung. Ab dem 01.12.2016 erhöhen sich nämlich die Gebühren für die genannten Produkte und das zum Teil leider sehr deutlich. Für Neukunden der Sparkasse gelten die geänderten, erhöhten Gebühren sogar schon ab jetzt.

Neue Sparkassen-Konten sowie neue Gebühren-Struktur

Derzeit werden bei der Sparkasse insgesamt 3 verschiedene Kontomodelle für Privatkunden angeboten. Der Preis für das reine Online-Konto "Giro Digital" kostet ab nun 3 Euro statt bisher 2 Euro. Doch der Preis für das Einstiegskonto erhöht sich nochmals, da nun die Sparkassen-Card nichtmehr kostenlos ist, sondern nun im Jahr 8,50.- Euro an Kosten verursacht. Das bisherige Sparkassen-Konto Giro Komfort wird durch das neue "Giro Pauschal" ersetzt und die Gebühren zugleich von 4 Euro auf 7 Euro erhöht. Ebenfalls neu ist das Konto "Giro Individual", welches einen Grundpreis von derzeit einen Euro kostet. Überweisungen sowie Lastschriften kosten jedoch mit diesem Konto jeweils extra.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sparkasse-berlin-kreditkarte.jpg 
Hits:	9 
Größe:	82,1 KB 
ID:	1088

Kreditkarten-Gebühren der Sparkasse Berlin erhöhen sich

Auch die Kreditkarten-Gebühren steigen bei der Sparkasse Berlin ab dem 1. Dezember 2017 und ändern sich wie folgt:

Kreditkarte Gebühren vorher Gebühren nachher
Sparkasse Visa Card Basis 36.- Euro 42.- Euro
Sparkasse Classic Kreditkarte 30.- Euro 39.- Euro
Sparkasse Gold Kreditkarte 72.- Euro 78.- Euro
Begründet werden die jeweiligen Preiserhöhungen der Sparkasse Berlin durch gestiegene Kosten sowie der Nullzinspolitik der EZB (Europäische Zentralbank).