Auch airberlin verlangt ab 01.02.2012 eine Kreditkartengebühr


Nach Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Finnair und dem Kreuzfahrt-Anbieter AIDA Cruises verlangt nun auch airberlin eine Kreditkartengebühr. Ab dem 1. Februar 2012 sollen pro Ticket 7,- Euro aufgeschlagen werden, wenn der Flug mit einer Kreditkarte bezahlt wird. Nun soll also nicht nur bei Online-Buchungen die Kreditkartengebühr anfallen, wie es bisher der Fall war, sondern auch bei GDS Buchungen, also Buchungen über internationale Reisebüros.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	airberlin_logo.gif 
Hits:	4 
Größe:	12,6 KB 
ID:	440
airberlin Logo

Eine Kreditkartengebühr wird immer öfter erhoben. Händler begründen dies mit den Mehrkosten, die bei einer Kreditkartenzahlung anfallen. Denn Händler müssen bei einem Zahlungseingang per Kreditkarte Gebühren an die Kreditkartenherausgeber leisten. Diese betragen meist 2% vom Verkaufspreis, können aber durchaus auch mehr sein. Daher versuchen manche Händler ihre Kosten zu decken, indem sie Kreditkartengebühren erheben.

Jedoch muss immer ein kostenloses Zahlungsmittel angeboten werden. Ryanair wurde beispielsweise vom Bundesgerichtshof (BGH) dazu ermahnt mehrere kostenlose Zahlungsmöglichkeiten anzubieten. Zuvor war es nur möglich mittels Visa electron-Karten Ryanair-Tickets zu kaufen, ohne dass eine Extra-Gebühr anfiel.

Es bleibt also zu hoffen, dass sich dieser Trend nicht fortsetzt und von immer mehr Unternehmen Kreditkartengebühren verlangt werden.