Geld von AMEX via Paypal gesendet


  1. #1
    Nebuchad

    Geld von AMEX via Paypal gesendet

    Hallo,

    ich hätte eine Frage, ich bin seit einigen Jahren Kunde bei AMEX mit immer um die 1000€ Umsatz im Monat. Zahlungsprobleme oder dergleichen gab es nie.

    Ich habe diesen Monat geheiratet und da ich mich für eventuelle Kosten (Direkt zu Zahlende Rechnung und sowas) Finanziell absichern wollte habe ich den Betrag der von der AMEX abgebucht wird gleichzeitig Von der AMEX auf mein Paypal Konto und von da auf mein Girokonto überwiesen.

    Also im Klartext meine Abrechnung von Juni sind 2000€ diese gingen vom Konto ab und dann habe ich 2000 von der AMEX auf mein Konto überwiesen mit dem Paypal Zwischenschritt.

    Das ganze war am Mittwoch. gestern habe ich direkt einen Anruf bekommen meine Karte sei gesperrt weil man das nicht darf. Sie möchten jetzt Gehaltsnachweise und Kontoauszüge der letzten 2 Monate haben.

    Das konnt eich da ich unterwegs war gestern nicht mehr zusenden und heute früh habe ich erfahren dass ich bis Montag warten muss. Jetzt sitze ich auf heißen Kohlen. Was kommt da auf mich zu habe ich mit schlimmen Konsequenzen zu rechnen oder wie sieht es aus.

    Inzwischen sind alle Rechnungen bezahlt und ich habe das Geld Nichtmal gebraucht... könnte es also auch direkt zurücküberweisen. Mir ging es dabei nur um die Sicherheit falls irgendwas teuer wird als geplant was eh nicht der fall war.

    Bezahlen könnte ich alles direkt, aber ich will nicht das mir die Karte gekündigt wird und/oder das ganze sich negativ in der Schufa auswirkt...

    Worum geht es da genau warum ist das verboten?

    Vielen Dank für eure Hilfe (Kennt jmd. hier evtl. die Mail Adresse an die ich das ganze senden soll?)

  2. #2
    andibn63

    AW: Geld von AMEX via Paypal gesendet

    Hallo, ich habe das selbe, mir wurde auch die Karte gesperrt nachdem ich mir via Paypal 600 Euro von der Amex auf mein Girokonto überwiesen habe.
    Amex sagt das wäre so nicht erlaubt und forderte Gehaltsnachweise und Kontoauszüge. Auf den Hinweis das der Gehaltseingang auf dem Kontoauszug ersichtlich ist, meinte er das würde genügen.
    Leider ist da Karte immer noch gesperrt. Ich habe dann nochmal beim Kundenservice angerufen um zu Erfahren was da los ist. Dort teilte man mir mit das man sich nicht einfach Geld via Paypal auf das eigene Girokonto senden darf. Das steht so in den AGBs. Und da ich das getan habe wird die Karte nun seitens Amex nach einem Jahr gekündigt und es wurde immer ohne Problem abgebucht und ich habe auch den Verfügungsrahmen nie überschritten.

    Jetzt frage ich mich
    1. warum macht American Express Werbung mit Paypal " Nutzen Sie Ihre Amex auch bei PayPal" wenn man irgendwas nicht darf?
    2. Wo ist der Unterschied wenn ich Bargeld am Bankautomaten mit Amex ziehe und das auf meinem Bankkonto einzahle?

    Nachtrag:
    Zuhause fand ich einen Brief mit der bitte um die letzten 3 Gehaltsnachweise..... was den nun? Gekündigt oder nicht?

    Auswirkung auf die Schufa sollte es aber nicht haben. Wenn dann steht da nur das das Vertragsverhältnis beendet ist.

  3. #3
    Unregistriert

    AW: Geld von AMEX via Paypal gesendet

    Hallo,

    ja zu dem Thema kann ich ja inzwischen mehr sagen.

    Der "Kundenservice" ist da am Telefon sehr viel schneller als die Post von denen.
    Ich hatte auch den Anruf bekommen bzgl. Kontoauszüge habe alles hingesendet und angerufen dann wurde mir direkt am Telefon gesagt dass man sehen kann das das Geld eingezahlt wurde und meine Karte deshalb ordentlich gekündigt wird!

    2 Tage später hatte ich dann den Brief im Kasten dass Sie nur 2 Gehaltsnachweise wollen, und wieder zwei Tage später die Kündigung.

    Die karte wurde mir mit einer Frist von 60 Tagen gekündigt.

    Ich kann nur sagen für mich ist AMEX damit auch gestorben dass man das nicht darf war mir nicht in diesem ausmaß Bewusst. Ich war 12 Jahre Kunde bei AMEX es gab nie auch nur eine einzige Rücklastschrift oder sonstige Probleme nie auch nur das geringste Problem das ganze bei immer 2-3000€ Umsatz im Monat.

    Den Ablauf brauche ich wirklich nicht mehr zu Kommentieren.

    Ich habe das Geld mit PP gesendet keine 12 Stunden später war die Karte gesperrt... Was wäre wenn ich im Urlaub an der Kasse stehe?

    Naja, egal habe eine andere und fertig.

  4. #4
    Unregistriert

    AW: Geld von AMEX via Paypal gesendet



    Die „Allgemeinen Vertragsbedingungen“ gehören zum Kreditkartenvertrag.
    Im Beantragungsvorgang der Karten wird sogar bestätigt, diese gelesen zu haben.

    Falls nicht, hilft die Anwendung einfacher Logik weiter:
    Eine Kreditkarte dient der (direkten oder indirekten) Bargeldbeschaffung nur im Rahmen der, vorliegend von Amex, vertraglich genehmigten Arten und Weisen unter Auslösung der dafür vereinbarten Gebühren.
    Wer das so praktiziert, erschleicht sich einen zinslosen Kredit unter Umgehung der vereinbarten Gebühren sowie unter Umgehung bestehender Limitierungen - Kreditkarten sind keine Krditbeschaffungsmittel.

    PayPal-Nutzung daher zur Bezahlung z.B. mittels hinterlegter bzw. hinterlegten Kreditkarten.
    PayPalFriends ist zur „Überweisung“ aus dem Verfügungsrahmen einer KK ebenso diskriminiert.

    Vorliegend handelt es sich keineswegs um ein typisches Problem von Amex.
    Halter anderer, echter Kreditkarten fliegen raus, wenn sie so vorgehen.
    Anders kann das bei Kartensein, auf die vorher ein entsprechender Betrag eingezahlt wurde oder bei Karten, die als Verfügungsinstrument eingesetzt werden, um den mit der Karte gewährten und erhaltenen Rahmenkredit überhaupt nutzen zu können.
    Das sind keine „echten“ Kreditkarten im eigentlichen Sinne.

    So vorzugehen bedeutet, ein klassisches Mißbrauchsverhalten im Umgang von Kreditkarten zu praktizieren.
    Es wird idR von sog. „faulen Schuldnern“ versucht zu praktizieren, ebenso z.B. bei entwendeten Kreditkarten(daten).
    Dieses wird automatisiert festgestellt. Eine der höchsten Alarmstufen. Die Konsequenzen werden ausgelöst.

    Bei der Schufa gibt es Indizi zur Kündigung von Kreditkarten durch deren Herausgeber.
    Eines zeigt stattgehabten Mißbrauch der KK durch den Kunden an.
    Die Frage bleibt, ob das Kreditkartenunternehmen vorliegend dieses „Flag“ bei Mitteilung an die Schufa gesetzt hat.
    Unternehmensintern wurde es auf alle Fälle gesetzt.

+ Antworten

Ähnliche Themen zu Geld von AMEX via Paypal gesendet


  1. Paypal Here: Lesegerät für Kreditkarten (Visa, MasterCard und AmEx): Mit dem Handy, der Kreditkarte und Paypal bezahlen Der Zahlungsanbieter Paypal bietet nun einen neue Online Bezahldienst an, der den Namen "Paypal...



  2. Mit Giropay bei PayPal Geld einzahlen?: Hallo allerseits, ich möchte gerne mein PayPal-Guthaben aufladen und Geld von meinem Konto überweisen bzw. einzahlen lassen, nur weiß ich...



  3. DKB Visa Geld abheben: Hallo Reise-Freunde, ich bin unheimlich gerne unterwegs und schaue mir die Welt an, denn bekanntlich hat man nur eine Seite des Buches gelesen, wenn...



  4. Mit Kreditkarte Geld abheben?: Grüß Gott, In meiner Rente möchte ich mit meiner Frau gerne endlich die Welt einbisschen anschauen und die Zeit, die noch bleibt genießen! Da es...



  5. Geld abheben mit der Kreditkarte: Kann man mit einer Kreditkarte Geld abheben? Die Kreditkarte kommt nicht nur beim Online-Shopping zum Einsatz, sondern ist mittlerweile auch ein...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37