Aufgrund von Irreführender Werbung, ist American Express, zu einer Millionenstrafe verdonnert worden.

Dabei muss die Kreditkartenfirma American Express, mehr als hundert Millionen Dollar, bezahlen. Die US-Regulierungsbehörden legen American Express irreführende Werbung und illegale Mahngebühren zur Last. Auf 27, 5 Millionen Dollar, beläuft sich allein die illegale Werbung.

Vom Jahr 2003 bis 2012 soll der Konzern mit der Werbung die Verbraucher über die Konditionen des Kreditkartenabschlusses, getäuscht haben. Laut einem Bericht der New York Times soll American Express unter anderem Neukunden der Blue Sky Travelcard eine 300 Dollar Prämie, versprochen haben . Dies wurde jedoch niemals eingelöst. Daneben soll den Kunden versprochen worden sein, dass der Kreditabschluss die allgemeine Kreditwürdigkeit verbessern würde. An die entsprechende Aufsichtsbehörde wurden jedoch niemals Daten übermittelt.

85 Millionen Dollar Mahngebühren, welche fälschlicherweise erhoben wurden, sind an die Kunden zurück zu erstatten. Von den illegalen Praktiken sollen ca. 250.000 Kunden betroffen sein. American Express hat der Strafe bereits zugestimmt.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	american express 6.jpg 
Hits:	5 
Größe:	65,9 KB 
ID:	818