Angebliche Mahnung von OnlinePay24 AG oder Online24 Pay GmbH entpuppt sich als Virus-eMail

Derzeit erreichen uns diverse Spam-eMails von einer angeblichen Firma namens OnlinePay24 AG. Das interessante daran ist, dass wir gleich mehrere Mails bekommen haben, in dem der Anbieter anscheinend verschiedene Namen wie beispielsweise auch Online24 Pay Gmbh usw. benutzt.

Im Schreiben mit dem Betreff "Die automatische Konto-Lastschrift von Online24 Pay konnte nicht vorgenommen werden" oder "Kontoabbuchung Nr. 89579391 konnte nicht vorgenommen werden 26.06.2017" geht es immer nur um eines, sie sollen die ZIP-Datei im Anhang herunterladen und werden dann von einer Schadsoftware infiziert, was schwerwiegende Folgen haben kann.

Warnung vor OnlinePay24 Mails

Konkret soll es angeblich darum gehen, dass wir einen Betrag nicht gezahlt haben und so setzt der Anbieter eine sehr kurze Frist, den Betrag inkl. entstandener Gebühren zu überweisen, was natürlich komplett an den Haaren herbei gezogen ist und nicht der Wahrheit entspricht. Desweiteren wird auch noch gedroht, dass der Mahnbescheid ansonsten an ein Gericht übergeben werden soll.

So sieht die eMail im Details aus (anklicken um das Bild zu vergrößern):

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	onlinepay24-email.jpg 
Hits:	2 
Größe:	110,1 KB 
ID:	1125
Bild: Spam-eMail von OnlinePay24 GmbH

Interessant ist desweiteren auch noch die Tatsache, dass in der eMail verschiedene Textbausteine durch andere ersetzt werden, dies kann man auch sehr schön an den verschiedenen Namen wie z.B. "Sachbearbeiter Alexander von Slandersberg" oder "Rechnungsstelle Pascal von Kinckelbach" erkennen, die am Ende verwendet werden und sehr wahrscheinlich ebenfalls erfunden sind.

Bitte öffnen Sie keinesfalls die im Anhang hinterlegte ZIP-Datei. Falls Sie die Datei dennoch geöffnet haben sollen, empfehlen wir umgehend einen kompletten Virenscan und Malware-Scan auf ihrem PC durchzuführen. Empfohlene Programme sind hier zum Beispiel Avast Free Antivirus oder ADW Cleaner, beide sollten miteinander verwendet werden, da letzteres Programm auch noch zusätzlich ihren Internetbrowser auf Malware durchsucht.

Wer von Euch hat ebenfalls eine dieser eMails vom genannten Anbieter erhalten?