Apple iCloud Nutzer: Kreditkartendaten in Gefahr durch eMail Spam

Das Landeskriminalamt LKA in Niedersachsen warnt derzeit vor einer Internet-Phishing-Masche, die Apple-Nutzer ins Visier nimmt. In der gefälschten eMail, die Apple-Benutzer erhalten haben geht es angeblich um Probleme mit der in iCloud hinterlegten Kreditkarte.

In der Mail selbst ist ein Link integriert, der zu einer gefälschten Apple-Webseite führt, die dem Original in nichts nach steht und entsprechend, täuschend echt aussieht. Gibt der Nutzer dort nun seine Anmelde- und Login-Daten ein, hat die Falle zugeschlagen. Den Tätern geht es hierbei um den Login zur iCloud, in der anschließend die empfindlichen und privaten Kreditkartendaten gestohlen werden.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	apple-icloud-kreditkarten.jpg 
Hits:	1 
Größe:	76,4 KB 
ID:	1077
Bild: Gefälschte Apple-Login-Seite - Copyright LKA Niedersachsen

In der eMail selbst heißt der Wortlaut nahezu immer folgendermaßen:

Hallo Klient, Unsere Sicherheitsabteilung hat ungewöhnliche Aktivitäten in Verbindung mit ihrerer Kreditkarte festgestellt.
Was tun, wenn man bereits die Login-Daten auf der gefälschten Apple Seite eingegeben hat?

Ignorieren und löschen Sie diese besagte eMail. Sollte es bereits zu spät sein und die Daten in die Login-Maske eingegeben worden sein, ist zügiges Handeln zu empfehlen. Das Landeskriminalamt in Niedersachsen empfiehlt, sofort ihre Kreditkarte bei ihrem Herausgeber sperren zu lassen, damit kein Missbrauch der Täter erfolgen kann. Desweiteren sollte Sie sofort ihr Passwort auf der ORIGINALEN Apple iCloud Seite ändern, damit die Täter sich keinen Zugang zu ihren Daten verschaffen können.