Massenkündigung bei Number26 wegen zu vielen Bargeldabhebungen?

Derzeit beschweren sich viele Number26 Kunden im Internet darüber, dass Ihnen einfach ohne Grund vom Kreditkarten-App-Anbieter gekündigt wird. Viele sind ratlos und der Unmut ist ersichtlich hoch. Doch was verbirgt sich hinter den vielen Kündigungsschreiben?

Diverse Kunden von Number26 staunten derzeit nicht schlecht, als Sie ein Kündigungsschreiben in ihrem Postkasten vorgefunden haben. Im Namen der Wirecard Bank AG, die für die Verwaltung von Number26 zuständig ist, wird vielen Kunden (nicht nur aus Deutschland) gekündigt und das ohne erkennbaren Grund. Im Schreiben selbst beruft man sich nur auf eine Klausel in den AGBs (Allgemeine Geschäftsbedingungen), die vor Beantragung vom Kunden natürlich bestätigt wurde. Hier heißt es konkret, dass dem Kunden gemäß § 8.3 der Number26 Girokonto AGB in Verbindung mit dem § 19.1 der Wirecard Bank AGB gekündigt wird. Gleichzeitig wird auch der Zugnag zur Number26 App gekündigt so weiterhin.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	number26-kündigt-kunden.jpg 
Hits:	7 
Größe:	90,6 KB 
ID:	1055
Bild: Number26 Kunden wird grundlos gekündigt

Was verbirgt sich hinter den ganzen Kündigungen?

Sucht man nach einem Grund für die vielen Kündigungen seitens Number26, so wird man bei Recherche schnell fündig. Angeblich soll die Anzahl der Bargeldabhebungen innerhalb eines Monats eine Rolle beim Unternehmen spielen. Dieser Verdacht, den viele Blogs und Internetseiten unterstützen wird jedoch dementiert, da man bereits von einigen Kunden im Netz nachlesen kann, dass Ihnen trotz sehr wenigen Bargeldtransaktionen im Monat (nicht mehr als 3x Geld abgehoben) ebenfalls gekündigt wird.

Das dies alles jedoch sehr verwirrend ist, zeig eine Nachfrage bei Number26 selbst. Angeblich wurden Kunden gekündigt, bei denen ein "ungewöhnliches Nutzungsverhalten" vorliegt. Desweiteren führt man auch "Geldwäscheverdacht" sowie "missbräuchliche Nutzung" des Dienstes mit an. Es kann auch vermutet werden, dass sich Number26 diese Transaktionspolitik nicht mehr leisten kann, denn es sollen angeblich nur Kunden von der Kündigung betroffen sein, die z.B. im Monat 30x Geld abheben und dies nur im sehr kleinen Rahmen (Beträge von 1 bis 2 Euro).

Number26 möchte Klarheit schaffen

Wer von Euch ebenfalls eine Kündigung von Number26 erhalten haben sollte und ratlos ist, der kann sich an die eMail-Adresse questions@number26.de wenden. Das Unternehmen möchte somit Klarheit schaffen und weitere Angaben zur Kündigung preisgeben. Außerdem ist es sogar möglich, dass der Fall individuell nochmal überarbeitet werden kann, da die jeweiligen Kunden anscheinend von einem automatischen Erfassungssystem in Erwägung gezogen wurden, die in das oben genannte Schema fallen.