DMAX MasterCard Kreditkarte


  1. #1
    AmEx

    DMAX MasterCard Kreditkarte

    DMAX ist der erste TV-Sender, der auch eine eigene Kreditkarte herausgibt. In Kooperation mit der Valovis Bank AG ist die MasterCard Kreditkarte DMAX Card entstanden. Die DMAX Card bietet neben den Vorteilen einer gewöhnlichen MasterCard Kreditkarte noch weitere Vorzüge und Sie erhalten zudem eine attraktive Guthabenverzinsung auf Ihr Kreditkartenkonto.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dmax-card-kreditkarte.jpg 
Hits:	10 
Größe:	12,1 KB 
ID:	434
    DMAX Card

    Mit der DMAX Card nehmen Sie beispielsweise automatisch an Gewinnspielen teil, bei dem attraktive Preise verlost werden. Des weiteren genießen Sie Vorzüge bei Partnern der DMAX Card, wie beispielsweise besondere Angebote in einem Urlaubs- und Reiseportal.

    Die DMAX Card ist als Kreditkarte mit Verfügungsrahmen und auf Guthabenbasis erhältlich. Bei der DMAX Card mit Verfügungsrahmen ist eine flexible Rückzahlung möglich, so dass Sie den Betrag entweder in Raten oder auf einen Schlag begleichen können.


    Vorteile der DMAX Card auf einen Überblick:



    • Teilnahme an Gewinnspielen
    • auch als Prepaid Kreditkarte erhältlich
    • kein Girokontowechsel
    • flexible Rückzahlung
    • Vorteile bei bestimmten Partnern
    • Guthabenverzinsung



    Nachteile der DMAX Card:



    • Jahresgebühr: 39,- Euro
    • Auslandseinsatzentgelt: 1,5% vom Umsatz
    • Gebühr beim Abheben von Bargeld: 3% vom Umsatz, mind. 5,50 Euro
    • effektiver Jahreszins: 17,90%



    Weitere Informationen zur DMAX Card der Valovis Bank erhalten Sie unter folgendem Link: DMAX Card Kreditkarte

    Berichten Sie in diesem Thread über Ihre Erfahrungen mit der DMAX Card.

  2. #2
    michaelwerner1

    AW: DMAX MasterCard Kreditkarte

    ACHTUNG, Finger weg von der DMAX Kreditkarte!!!

    Meine Erfahrungen mit der von dem TV Sender DMAX angebotenen Mastercard Kreditkarte der Deutsche Kontor Privatbank in Zusammenarbeit mit Card Compact Ltd. habe ich leider äußerst schlecht Erfahrungen machen müssen.

    Es wird mir mein Geld unterschlagen, Kunden werden auf teuren 0900-Rufnummern in die Wartschleife gepresst, und am Ende wird noch gedroht, es werde Strafanzeige gegen mich als Kunde erstattet.

    Folgendes hat sich zugetragen.

    Nachdem ich die Mastercard Kreditkarte erhalten habe, hat mir die Bank kurz darauf meinen Online Zugang gesperrt.

    Eine Nachfrage beim Kundenservice, welcher offensichtlich in England ansässig ist, ergab die Aussage, ich hätte Einkäufe mit meiner Karte getätigt, obwohl die Karte angeblich kein Guthaben aufgewiesen hätte.

    Diese Aussage kam von einer Gesellschaft namens CARD COMPACT Ltd. mit Sitz in England.

    Da es sich um eine PREPAID-Karte handelt, sind Einkäufe ohne Deckung auf dem Kartenkonto gar nicht möglich. Meine Nachfrage, ob ein Irrtum vorläge, wurde einfach ignoriert.

    Also habe ich die teure 0900 Rufnummer mehrmals anrufen müssen, auch etliche Emails geschrieben, bis sich dann eine angebliche „Geschäftsleitung“ meldete und sich tatsächlich entschuldigte.

    Bei den angeblichen Einkäufen hat es sich nicht um Einkäufe gehandelt, sondern einfach um Deckungs-ANFRAGEN einer Autovermietung.
    Da keine Einkäufe getätigt wurden, hat man mir mein Kartenkonto nach einigen Tagen wieder freigeschalten.

    Die mir entstandenen Kosten für die 0900 Rufnummer hat mir bis heute niemand ersetzt.

    Es kommt aber noch schlimmer:

    Anfang Dezember 2013 habe ich einen Betrag von 2.000 EUR auf mein Kartenkonto eingezahlt. Dies geschah mittels Bareinzahlung bei der Postbank. In der Regel dauert es ca. 3 Werktage, bis das Geld dann auf dem Konto der Deutsche Kontor Privatbank ankommt und meinem Kreditkartenkonto dann gutgeschrieben wird.

    Diese 2.000 EUR kamen bis heute nicht an! Die Bank unterschlägt mir mein Geld einfach, obwohl diese bereits eingeräumt hat, das Geld erhalten zu haben!

    Etwa eine Woche nach meiner Einzahlung habe ich mich abermals an den Kundendienst gewendet und etliche Euros in die teure Hotline investiert.

    Es meldeten sich daraufhin etliche unterschiedliche Mitarbeiterinnen der Bank, welche niemals einen Nachnamen angaben. Die Emails werden unterzeichnet mit „Michelle“ oder „Kathrin“und anderen Vornamen.

    Diese Masche soll wohl dazu dienen, einen richtigen Ansprechpartner nicht ermitteln zu können und die Korrespondenz absichtlich auf nicht nachvollziehbare Weise zu gestalten.

    Man sagte mir, mein eingezahltes Geld sei eben verlorenen gegangen und ich hätte Pech gehabt !!!

    Am 06.12.2013 erhielt ich endlich eine Email, dass man mein Geld gefunden hat und zuordnen konnte. Dies habe ich Schwarz auf Weis!

    Allerdings könne man mein Geld nicht sofort dem Kartenkonto gutschreiben, sondern erst am 18.12.2013. Warum das erst 2 Wochen erfolgen könne, wurde mir nicht erklärt und entbehrt auch jeglicher Logik.

    Ich sollte also weitere 2 Wochen auf mein Geld warten, ohne zu wissen, was mit dem Geld in der Zwischenzeit geschieht.

    Am 18.12.2013 allerdings war dann abermals keine Gutschrift des Geldes vorhanden.

    Also habe ich mich abermals mehrmals an die Hotline gewendet und auch Emails geschrieben.

    Besonders dreist ist, dass die 0900 Servicenummer eine Bandansage hat, dass ein Anruf pro Minute 2,75 Euro kostet.

    Der Kunde soll also für die Fehler der Bank auch noch Geld bezahlen?

    Was dem Faß die Krone aufsetzt, ist, dass die Bandansage nach ca. 2 Minuten wissen lässt, dass man außerhalb der Geschäftszeiten anruft. Im Klartext: Der Kunde wird erst einige Minuten hingehalten, es wird abkassiert – und erst dann wird klargemacht, dass der Anruf sinnlos war.

    Derartiges Geschäftsgebaren ist Abzocke in Reinform!

    Heute schreiben wir den 08. Januar – und entgegen der Zusage der Bank ist mein Geld abermals nicht gutgeschrieben worden.

    Im Gegenteil: Man droht mir nun mit Strafanzeige !!!

    Angeblich hätte ich meine Kreditkarte abermals mißbräuchlich eingesetzt, was jedoch gar nicht der Fall ist. Da man mir mein Geld bis heute unterschlägt, hat die Kreditkarte kein Guthaben. Folglich kann ich auch keine Einkäufe in Höhe von ca. 900 EUR tätigen, was mir die Bank aber vorwirft!

    Ich habe keine Ahnung, um was für einen „Einkauf“ es sich hier handeln soll.
    Mein Online Zugang wurde abermals gesperrt, so dass ich gewisse Sachverhalte gar nicht nachvollziehen und dazu Stellung nehmen kann.

    Auch das scheint eine besonders fiese Masche zu sein.

    Es ist zu vermuten, dass ein Hotel oder eine Autovermietung abermals eine Deckungsanfrage gestellt hat – mehr nicht. Gekauft wurde nichts und konnte auch gar nichts. Wie denn auch, wenn man mir mein Geld einfach unterschlägt?

    Den Mitarbeitern der Bank ist offenbar nicht klar, dass man mit einer Prepaid Karte ohne Guthaben gar nicht einkaufen kann! Dies ist ähnlich wie bei einer Prepaid Telefonkarte: Ohne Guthaben kein Anruf möglich. Was daran so schwer zu begreifen ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Es wird einfach etwas behauptet, die Karte gesperrt und gedroht.

    Im Klartext:

    Es werden Kundengelder unterschlagen.
    Wenn der Kunde es wagt, sich darüber zu beschweren, wird mit Strafanzeige gedroht.

    Heute und jetzt ist die Aussage, man könne mein Geld „nicht zuordnen“, ich müsse Nachweise darüber erbringen, die belegen, dass es mein Geld sei.

    Dies ist jedoch voller Hohn, denn die Einzahlung bei der Deutsche Kontor Privatbank trägt einen Verwendungszweck (meinen Namen und auch meine Kreditkartennummer), so dass die Zahlung durchaus zu meinen Gunsten zuzuordnen wäre.

    Man weigert sich jedoch einfach und es stellt sich jetzt die Frage, ob die Bank hier betrügerische Absichten trägt oder einfach nur insolvent ist.

    Man kann nur alle Verbraucher ausdrücklich vor diesem Geschäftsgebaren warnen.

    Die Deutsche Kontor Privatbank versteckt sich hinter einer Gesellschaft mit Sitz in England namens CARD COMPACT Ltd. Es ist nur eine englische Faxnummer vorhanden, keine Rufnummer. Lediglich eine deutsche 0900 Sonderrufnummer wird den Kunden vorgehalten.

    Die MASTERCARD Kreditkarte, welche vom TV Sender DMAX so vollmundig angepriesen wird, ist reine Abzocke und Betrug.

    Nicht nur die hohen Kosten für die Karten spielen hier eine Rolle. Für jede Einzahlung und Transaktion greift die Bank horrende Gebühren ab.
    Man gestaltet die Geschäftsbeziehung derart kompliziert und ungerecht, dass der Kunde auch noch gezwungen ist, teure Sondernummern zu wählen. Somit wird hier noch einmal kräftig abkassiert.

    Die Deutsche Kontor Privatbank und die Fa. CARD COMPACT Ltd. ist nun ein Fall für den Staatsanwalt, das Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen und den Verbraucherschutz geworden.

    Solche „Banken“ haben keine Kunden verdient. Gegen die Geschäftsleitung beider Firmen (Card Compact Ltd. und Deutsche Kontor Privatbank) werde ich nun Strafermittlungsverfahren einleiten.

  3. #3
    Linus_nrw

    AW: DMAX MasterCard Kreditkarte

    Hallo zusammen,

    ich kann diesem nur Zustimmen. Bei mir war es so:

    Im Sept. 2013 zahlte ich die versprochenden 39 EUR ein mit der Vorgangsnummer wie bei der Beantragung gewünscht.
    Wochenlang bekamm ich keine Antwort, auf meine Meails, Anrufe und Faxe. Immer wurde gesagt von einer Michelle das Sie meine Zahlung nicht finden könne.

    Nachdem ich mit einem Rechtsanwalt im November 2014 gedroht habe, kekamm ich eine KK aber mit falschen Namen und die man auch nicht Online aktivieren konnte.
    Muste wieder mehrmals die teure Hiotline anrufen. Keiner meldet sich... Dann email versendet, und siehe da der "Laden" besteht nur aus Michells und anderen Frauen jedoch nur immer der Vornahme.

    Also ich wieder gedroht. Dann sagte man mir ich sollte doch eine Transaktion tätigen von 500 Eur tätigen so das die KArte freigeschaltet werden kann. Denn ohne Guthaben dürfte ich die KArte nicht nutzen. Ich antwortete : Wieso soll ich Geld überweisen, wenn ich die Karte gar nicht online aktivieren kann.

    Mir wurde mehrfalls dann mit einer Strafanzeige gedroht, das ich die KK unrechtmäßig und nicht auf meinem Namen ausgestellt hätte, das wäre ein von mir begangender Betrug.

    NAchem ich meinerseit mitteilte das ich nun Strafanzeige gegen das Unternehmen stellen werde, stellte man die Kommunikation ganz ein.

    Diverse Fax, Email und Anfragen über die teure Hotline sind bis vorgestern erfolglos gebleiben.

    Dann kam am Sonntag 16.02.2014 eine Mahnung mit der Androhung einen Vollstreckungstitel erwirken zu lassen, da ich eine Karte bestellt hätte - und auch erhalten hätte jedoch nicht dafür bezahlt hätte. Man würde nun ein Inkasso Büro einschalten und eine SCHUFA Eintrag in Deutschland gegen mich erwirken lassen. Außerdem gegen mich eine Strafanzeige einleiten wegen Betruges.

    Habe dann am Montag sofort wieder den Schriftverkehr aufgenommen.
    Email erhalten ( was denkt Ihr wer der Absender war ? .... JA sicher Michelle)

    Michelle schrieb.. ich sollte doch die Hotline Nummer anrufen um den Sachverhalt zu klären, da ansonsten die Strafannzeige und das Inkasso Büro nicht mehr gegen mich abgewendet werden könne.

    Ich wieder mal Gutgläubig bei CardCompact angerufen nach 3 Minuten war wieder eine Michelle in der Leitung ( es ist der Hammer die haben nur Michells in der Firma) . Dieser Michelle mitgeteilt das ich nun endgültig die Sache meinem Anwalt zu übergebe.

    Am 17.02.2014 wieder von einer Michelle eine Email bekommen, der Sachverhalt würde geprüft ich sollte 48 Std. warten.
    Es wären bei eventuell ein Fehler unterlaufen

    Resultat: 18.02.2014

    Ich werde nun über meinen Anwalt Strafanzeige stellen lassen.
    1.gegen über den in Deutschalnd tätigen Bank ( über der das Geschäftskonto läuft) und auch gegenüber der Englischen CARD Compact.

    Ich kann jeden hier nur ausdrücklich W A R N E N. Finger weg von der Dmax Card und CARD Compact . Alle Gesellschaften die "dahinter" stecken - so läst sich nach jetzigem Stand der Dinge nur vermuten- handeln in Betrügerischer Absicht.

    Die Stimmen in diversen Foren sprechen von einer gross angelegten Masche Geld von Personen zu erzielen die in der EU
    leben.
    Außerdem prüft doch mal die Company haben nur 2,99 Eur Hotlines , Fax bekommt man keine Anwort
    Werde dazu auch noch den Fernsehsender anschreiben , wieso diser Sender mit solchen Unternehmen zusammenarbeitet.

    Wie gesagt, FINGER WEG CardCompact und die DMAx KK Karte ist nicht zu empfehlen. Verbrennt Euch nicht die Finger. Wollen nur Euer sauer verdientes Geld. Haben ISe es erst mal verschwindet es immer in dunkle Kanäle. Denn SIe finden keine Buchung, jedoch drohen SIe in Deutschalnd immer mit SCHUFA und Zwangsvollstreckung , Amtsgericht und Inkasso.

    Schaut mal genauer auf die AGB. von DT Financial Services & CardCompact

    IDT Financial Services unter Lizenz von Master CArd IDT Finance ist eine Firma eingetragen in Gibraltar 57-63 Line Wall Road Register Nr. 95716 . Jegliche Art von Anfragen zu Ihren Bankkonto müssen an CardCompact mit den eingetragenden Firmensitz in 483 Gren Lanes N13 4BS Vereintes Königreich gestellt werden.



    Ein geschädigter aus NRw der nun einen Rechtsanwalt eingeschaltet hat.

    Stand 18.02.02014

    1.
    Rechtanwalt hat Strafanzeige gestellt.
    2.Bafin ist informiert.
    3.Strafanzeige gegen die Valovis Bank eingeleitet, so das man erfahren kann wer der Empfänger des Geldes in Gibraltar ist ( kontoInhaber)
    Empfänger: Ihr Name, Vorname
    Kontonummer: Ihre Kreditkarten-Kontonummer
    Kreditinstitut: Valovis Bank AG
    BLZ: 503 307 00
    4. Verbraicherschutz Informiert. DMAX CARD und Card Compact sind ekien unbekannten.

    Ihre Masche , jeder der dort eine KK bestellt hat negative Schufa , somit möchte er keinen Ärger mit Inkasso , Schufa , Deustchen Banken oder Sonstigen Behörden. Und verzichtet uaf Strafanzeige.

    Sagt CardCompact den Kampf an, rennt zum Verbracuherschutz oder Polizei gerade auch wenn ihr Insolvent oder Hartz4 Empfänger oder Ev abgegeben habt. Anzeige kostet nichts und Verbraucherschutz kann nur tätig werden, wenn Anzeigen bei Ihnen eingehen.

    Nur gemeinsam können wir soclhe Unternehmen zur Strecke bringen.

    Bis dahin

    Einer CardCompact Betrogener

  4. #4
    Unregistriert

    AW: DMAX MasterCard Kreditkarte



    Ich habe einen verantwortlichen ausfindig machen können, irgend ein Vorstand namens Herzog Anton. Den schnapp ich mir persönlich, nachdem ich sämtliche Informationen nun zusammen habe. Damit wird er nicht rechnen. Es geschieht unerwartet. Dann sehen wir weiter. Ich bleibe dem Abzocker und Trickbetrüger Anton Herzog auf der Spur.

+ Antworten

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

dmax card erfahrung

dmax kreditkarte erfahrungen

dmax kreditkarte

dmax-card forum

dmax card

dmax-card

dmax kreditkarte ohne schufa

www.dmax-card.com

dmax mastercard

dmax-card.com

Stichworte


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37