Wer bisher Kunde beim Firmenkreditkarten-Anbieter "Airplus" war, dieser muss sich jetzt auf eine höhere Kreditkarten-Gebühr einstellen. Die alten, jährlichen Kosten der Private VISA Card beliefen sich noch vor kurzem auf günstige 15.- Euro. Nun wurde die Gebühr um stattliche 24.- Euro auf 39.- Euro pro Jahr angehoben. Der Grund für den "saftigen" Preisanstieg hat mit der jüngsten Einigung der EU-Kommission und VISA Europe zutun, da alle Gebühren für Interbankengeschäfte auf 0,3% reduziert werden mussten.

In einem Interview erklärte ein Verantwortlicher, dass durch dieser Reduzierung ein erheblicher Teil des Erlöses der Airplus Private Visa Card fehlen würde. Somit war de Anbieter gezwungen, die jährlichen Kreditkarten-Kosten zu erhöhen.


Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	airplus-visa-kreditkarte.jpg 
Hits:	3 
Größe:	87,0 KB 
ID:	919

Airplus Corporate Kreditkarten Vorteil

Wer bereits eine Corporate Kreditkarte von Airplus nutzt, der kann mit der Zusatzkarte "Private Visa Card" seine privaten Umsätze ganz einfach von den geschäftlichen trennen. Dies kann in etwa auf einer Geschäftsreise sehr praktisch sein, in dieser private Ausgaben unumgänglich sind. Die Abbuchungen werden so vom privaten Bankkonto abgebucht und das Geschäftskonto, auf diese die Corporate Card läuft bleibt unangetastet.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Seite von Airplus unter folgender Adresse.