Nachdem aus der Citibank die Targobank wurde, weht in diesem Haus ein frischer Wind. Obwohl als Filialbank aufgestellt, bietet die Targobank ihren Kunden die Vorteile einer Direktbank. Das kostenlose Onlinekonto wird ohne Einschränkungen, auch bei unregelmäßigem Geldeingang, ohne Gebühren zur Verfügung gestellt. Gleiches gilt auch für die Online Classic Kreditkarte. Ohne Jahresgebühr ermöglicht sie beispielsweise kostenlose Barverfügungen an allen Geldautomaten der Targobank. Wer seinen Urlaub bei dem Partner der Bank, dem Reiseveranstalter Urlaubsplus bucht, wird mit einer Rückvergütung in Höhe von fünf Prozent des Reisepreises belohnt.

Die Targobank Kreditkarte gibt es nicht

Die Targobank bietet ihren Kunden eine Auswahl aus verschiedenen Kreditkarten. Neben der bereits beschriebenen Online Classic Karte stehen noch weitere Varianten zur Verfügung. Nebenbei bemerkt, für nur 30 Euro Jahresgebühr ist die Targobank Classic Karte auch als Prepaid Karte erhältlich. Damit kann fast jeder die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens beim Einkaufen oder im Urlaub nutzen. Neben dem klassischen Erscheinungsbild steht die von VISA herausgegebene Karte noch in sechs verschiedenen Motiven zur Verfügung. Für 88 Euro im Jahr können die Kunden der Bank die Premium Karte benutzen. Diese zeichnet sich vor allem durch ein umfangreiches Auslandsversicherungspaket, aber auch durch ein attraktives Prämienprogramm für Vielreisende aus. Für einen klassischen Einkauf erhalten die Karteninhaber für einen Euro Umsatz einen Bonuspunkt, für Reiserechnungen, die mit Karte bezahlt werden, 2 Bonuspunkte pro Euro Umsatz. Diese Bonuspunkte können wiederum bei dem Reisepartner der Targobank eingetauscht werden. Barverfügungen sind mit der Premiumkarte weltweit kostenlos möglich.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	targobank-kreditkarte.jpg 
Hits:	5 
Größe:	92,9 KB 
ID:	972

Die Goldkarte mit Rückzahlfunktion

Nicht ganz so exklusiv wie die Premiumkarte ausgestattet, dafür bereits für 50 Euro Jahresgebühr erhältlich, kommt die Goldkarte einher. Der Clou bei dieser Variante ist die Rückerstattung von einem Prozent der Einkaufsumsätze. Die Gutschrift erfolgt monatlich mit Abbuchung des Saldos. Dieser kann übrigens einmal im Monat abgebucht werden, muss aber nicht. Die Rückführung der offenen Beträge kann bei allen drei Kartenmodellen auch in bequemen Raten erfolgen. Weltweit kostenlose Barverfügungen verstehen sich bei der Goldkarte ebenfalls von selbst. Die Targobank hat ihre Imageänderung aber nicht nur bei Konten und Karten umgesetzt, sondern auch im Wertpapiergeschäft. Das Unternehmen legt Wert darauf, dass es seinen Kunden beispielsweise keine hauseigenen Fonds anbietet, sondern rund 6.000 Fonds in der Angebotspalette bereithält. Das Brokerage des Unternehmens kann sich ebenfalls sehen lassen, wie die Brokeranalyse des Fachportals brokerverlgeich.net belegt. Die Targobank bietet inzwischen, obwohl Filialbank, in allen Bereichen ihren Kunden Direktbankkonditionen. Wer jedoch auf persönliche Beratung auch im Zahlungsverkehr nicht verzichten möchte, kann natürlich auch auf ein klassisches, allerdings gebührenpflichtiges Konto zurückgreifen.