Antworten

Thema: Gibt es überhaupt die "beste" Kreditkarte?

Nachricht

SPAMSCHUTZ: Welche ist die größte Stadt im Bundesland Bayern?

 

Send Trackbacks to (Separate multiple URLs with spaces)

Zusätzliche Einstellungen

  • Wenn Sie diese Option aktivieren, werden URLs automatisch mit BB-Code ergänzt. www.beispiel.de wird zu [URL]http://www.beispiel.de[/URL].

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

  • 12.01.2017, 13:43
    Kreditkarte

    Gibt es überhaupt die "beste" Kreditkarte?

    Die beste Kreditkarte - Gibt es sie überhaupt?

    Verbraucher, die auf der Suche nach einer Kreditkarte sind, werden von Angeboten förmlich überflutet. Da ist zunächst einmal die Bank. Handelt es sich um eine Filialbank oder Sparkasse, möchten diese natürlich ihre kostenpflichtigen Kreditkarten an den Mann oder die Frau bringen. Bei genauerem Hinsehen stellt sich allerdings die Frage, womit die Gebühren gerechtfertigt sind. Etwas anders verhält es sich bei den Direktbanken mit ihren kostenlosen Girokonten. Diese beinhalten in der Regel auch eine gebührenfreie Kreditkarte. Aber auch hier gibt es Unterschiede.

    Anhang 1103

    Viel im Ausland unterwegs?

    Wer diese Frage bejaht, sollte nicht nur darauf achten, dass für die Karte keine Gebühren anfallen, sondern auch darauf, dass er weltweit möglichst unbegrenzt kostenlose Barabhebungen vornehmen kann. Die Antwort auf die Frage nach der besten Kreditkarte kann nicht eindeutig ausfallen. Wer sich viel im Ausland aufhält, wird vermutlich auch häufig fliegen. In diesem Fall relativieren Bonusmeilen, die er mit manchen Kreditkarten sammeln kann, die bei diesen Produkten anfallende Jahresgebühr. Gleiches gilt für Vielfahrer. Dem Mitarbeiter im Außendienst ist mit einer Karte, die Rabatte an der Zapfsäule ermöglicht, mehr geholfen, als mit einer Karte, die ihm exklusiven Eintritt zu kulturellen Veranstaltungen bietet. Für das Gros der Verbraucher gilt, dass ihr Plastikgeld möglichst zu Einsparungen verhilft.

    Der Bonus beim täglichen Einkauf

    Kreditkarten mit Cashback Programmen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Da diese inzwischen von vielen Filialbetrieben im Einzelhandel akzeptiert werden, lassen sich damit attraktive Boni erzielen. Das Beste daran ist, dass sich die Karteninhaber ihre Punkte in barer Münze auszahlen lassen können, oder beim Einkauf mit den Punkten bezahlen. Wie unterschiedlich die Ausgestaltung bei der Vielzahl der erhältlichen Kreditkarten ausfällt, zeigt beispielsweise der Vergleich auf https://www.qomparo.de/vergleiche/kreditkarte/. Grob formuliert, es ist für jeden etwas dabei, so dass jeder Karteninhaber für sich die „beste“ Kreditkarte finden kann. Der Vergleich verdeutlicht aber noch etwas anderes.

    Kostenlose Kreditkarten – für jede Gelegenheit die Richtige einstecken

    Kostenlose Kreditkarten haben einen Vorteil: Auch wenn man sie nur einmal im Jahr benötigt, beispielsweise für die Urlaubsreise, fallen keine Gebühren an. Was spricht also dagegen, nicht nur ein Plastikkärtchen im Portemonnaie mit sich zu führen, sondern für jeden Anlass die Richtige. Die Karte, um an der Tankstelle zu sparen, die Karte, um beim täglichen Einkauf zu punkten und die Karte, die es ermöglicht, immer und überall kostenlos Bargeld am Geldautomaten ziehen zu können. Zugegeben, die Brieftasche wird etwas fülliger, aber am Ende des Tages zahlt sich dies aus. Die Karten der Filialbanken und Sparkassen jedenfalls fallen bei einem Kreditkartentest durch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38