Hallo liebe Kreditkarten-Community,

da ich meine Steuerausgaben besser für mein Unternehmen optimieren möchte, habe ich mich jetzt endlich dazu "überwunden", eine Kreditkarte zu beantragen. Bisher sind Kreditkarte ein absolutes Neuland für mich und ich habe mich leider aus Trotz nicht informiert, aber heutzutage kommt man anscheinend nicht mehr herum, sich so eine Karte zu organisieren und zu beantragen. Auch bei vielen Services für mein Unternehmen verlangt man bereits eine Kreditkarte.

Nur als Klarstellung... wir selbst bieten in unserer Firma natürlich eine Zahlung mit Kreditkarte für unsere Kunden an. Lediglich ICH suche eine Kreditkarte, mit der ich z.B. auf Geschäftsreisen auch effektiver meinen Zahlungsablauf gestalten kann und hier bieten sich natürlich auch steuerliche Vorteile z.B. als GmbH.

Welche Kreditkarte kann man Selbstständigen empfehlen?

Als ich mich über Kreditkarten für Selbstständige informiert habe, stoß ich sehr häufig auch über Verfügungsrahmen oder Schufa. Wie sieht es eigentlich damit aus, denn als Unternehmer hat man ja an sich kein monatlich festes Einkommen und somit wahrscheinlich weniger Vertrauen bei diesen Kreditkartenanbietern. Gibt es hier evtl. bereits Probleme mit dem Schufa-Score bei der Beantragung und reicht es, wenn man hier z.B. vom Steuerberater eine Gewinn/Verlust Rechnung einreicht oder benötigt man hierzu mehr Unterlagen und wenn ja, welche?

Häufig habe ich auch von anderen gehört als Selbstständiger führt eigentlich kein Weg an einer American Express (AMEX) Kreditkarte vorbei, stimmt das? Meine hier natürlich die Business Karten, hier hat man auf Reisen z.B. sehr viele Versicherungspakete inklusive. Den Kreditkartenpreis kann man ja von der Steuer absetzen. Würde mich freuen, wenn ihr mir hier mal eure Empfehlungen und Erfahrungen zu Kreditkarten für Selbstständige mit Verfügungsrahmen und ohne Schufa-Auskunft schreiben würdet.

Beste Grüße,
Maximilian